Agenda "BIM im FM" - FMA und IFMA Austria schließen sich an

20.08.2016

Agenda BIM im FM

Agenda "BIM im FM" - eine Initiative des CAFM Ring e.V.

Mit dabei: Die GEFMA und der buildingSMART. Aus Österreich haben sich die FM-Austria und die IFMA-Austria der Initiative angeschlossen.

„Mit der Agenda „BIM im FM“ haben wir einen Ansatz in acht Punkten beschrieben, der einen Beitrag dazu leisten kann, den Nutzen von BIM auch für die Facility Management Branche und mittels geeigneter Unterstützung durch praxisgerechte IT zu erschließen“, berichtet Klaus Aengenvoort, Vorsitzender des CAFM RING e.V.

Und es sei ein großartiges Zeichen, dass sich mit dem GEFMA e.V. dem buildingSMART e.V. der Facility Management Austria und der IFMA Austria bereits sehr bedeutende Institutionen hinter die Agenda gestellt und an der Erstellung mitgewirkt haben.

„Denn nur wenn es uns gemeinsam mit den weiteren organisierten Interessenverbänden und deren erfahrenen Fähigkeiten gelingt, auch aus FM-Sicht einen detaillierten, kompetenten und pragmatischen Input in die in Gang gekommene nationalen Bewegung einzubringen, gelangen wir zu einem ‚planen – bauen und betreiben 4.0‘.

Die von den fünf Protagonisten jetzt veröffentlichte Agenda „BIM im FM“ stelle daher eine offene und lediglich erste Version dar, zu deren Konkretisierung und Umsetzung weitere Interessenten eingeladen sind. Der kollaborative Ansatz von BIM lebt auch von einer offenen Kommunikation und Feedback-Kultur. Ein Feedback vom Facility Management an den Planungs- und Bauprozess ist daher von erheblicher Bedeutung.

Wie dieses in den bisher oftmals noch streng getrennten organisatorischen Phasen des Lebenszyklus einer Immobilie und deren technischen Anlagen aus Sicht der FM-Verantwortlichen gelingen kann, beschreibt die Agenda in acht Punkten.

Bezugsquelle der Agenda "BIM im FM"

Agenda "BIM im FM", PDF