Wahl neuer Vorstände im Zuge der Mitgliederversammlungen

Tuesday 02.07.19

Neuer Vorstand FMA I IFMA Austria

Das Filmquartier Wien war „Drehort“ des diesjährigen Sommerevents der FMA und IFMA Austria. Trotz der extremen Temperaturen folgten zahlreiche Mitglieder und Freunde der Einladung des österreichischen Netzwerkes für Facility Management. Es wurde bis in den späten Abend gefachsimpelt und genetzwerkt.

Am Nachmittag wurden die ordentlichen Mitgliederversammlungen mit Vorstandswahl abgehalten. Sowohl Mitglieder als auch Nicht-Mitglieder konnten sich über die vielseitigen Neuigkeiten und Projekte der FMA und IFMA Austria informieren. So wurden z.B. das neue „Standard-Leistungsverzeichnis und der neue Standard-Vertrag“ vorgestellt. Unter anderem erhielten die Teilnehmer auch einen Einblick in die Projekte „FM-Qualitätssiegel“ und „PowerPack Immobilie“.

Jährliche Vorstandswahl im Zuge der Mitgliederversammlungen

Das FMA-Vorstandsteam rund um Doris Bele wird nun von Andreas Mittendorfer verstärkt. Andreas Mittendorfer ist seinerzeit über den Regionalkreis Mitte in den Vorstand gestoßen und hat zuletzt die länderübergreifenden Aktivitäten in der DACH-Region (FM3) koordiniert.

An der Seite von IFMA Austria-Präsident Manuel Radauer steht nun Georg Stadlhofer, der vor vielen Jahren im Regionalkreis West als studentisches Mitglied dem Netzwerk beigetreten ist und auch bereits in mehreren Projekten, speziell im IFMA Zukunftsforum, aktiv unterstützt hat.

Nach intensiver Arbeit im Executive Vorstand übernehmen Peter Kovacs und Reinhard Poglitsch neue Funktionen. Kovacs ist nun für die Finanzen der FMA und IFMA Austria zuständig, Poglitsch belegt die Funktion des Schriftführers. Im Sinne der gemeinsamen Plattform und wie bisher bewährt, für beide Vereine. Tatkräftige Unterstützung gibt es weiterhin aus den vier Regionalkreisen und den drei Interessengemeinschaften.

Persönliche Statements:

„Als ein Vertreter des Facility Managements im Retail Real Estate-Bereich ist es mir wichtig, dass im Rahmen meiner Tätigkeit bei der FMA, Möglichkeiten langfristiger Partnerschaften zwischen Auftraggebern und Auftragnehmern aufgezeigt werden. Der aktuelle Personal- und besonders Facharbeitermangel zeigt, dass in Zukunft eng abgestimmte Kooperationen zwischen Unternehmen erforderlich sind, die über gemeinsame Plattformen einen einfachen Check vereinbarter Leistungen ermöglichen. Überdies sehe ich Themen wie Digitalisierung bzw. IOT und den Bereich Energie als wesentliche Herausforderungen für das Facility Management.“, so Andreas Mittendorfer, Vorsitzender Stellvertreter der FMA.

„Seit nunmehr 20 Jahren darf ich national und international im Facility Management arbeiten und die Entwicklungen mitverfolgen. In diesem Zeitraum hat sich unser Arbeitsleben natürlich sehr gewandelt – denken wir an PDA’s und Smart Phones, CAFM-Systeme, BIG DATA, die Cloud oder Soziale Netzwerke. Und so will ich meinen ersten Schwerpunkt auch im Bereich Digitalisierung setzen, um genauer zu sein im Feld von Proptechs, CAFM- und IT-Systemen, Daten und Geschäftsmodellen. Damit möchte ich dazu beitragen, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortzusetzen und den Verband und die Profession als Ganzes weiter attraktiv zu halten – für unsere Mitglieder, unsere Kunden und auch junge Talente, die wir damit ansprechen können.“, so Georg Stadlhofer, Vize-Präsident der IFMA Austria.

Der neue Vorstand der FMA

Der neue Vorstand der IFMA Austria

Pressemitteilung - Neuer Vorstand FMA I IFMA Austria, PDF